Schonzeiten & Mindestmaße in Brandenburg 2022

Wenn Sie über Links auf unserer Website einkaufen, erhalten wir ggf. eine kleine Provision. Mehr erfahren.

Wer in Brandenburg Angeln gehen möchte, muss sich im Vorfeld über die geltenden Gesetze und Richtlinien beachten. Das beinhaltet auch die Schonzeiten und Mindestmaße in Brandenburg

Welche Fischarten sind wann geschützt?

Welche Fischarten wan geschützt werden und welche Mindestmaße für Fische zu beachten sind, erfähsrt du in unserem Ratgeber. Außerdem haben wir Dir die besten Angelgebiete Brandenburgs kurz beschrieben.

Übersicht: Schonzeiten und Mindestmaße in Brandenburg

Die folgende Tabelle fasst alle in Brandenburg vorkommenden Fische zusammen:

FISCHARTSCHONZEITMINDESTMAß
Aalkeine50 cm
Alandkeine30 cm
Äsche01.12.-31.05.30 cm
Bachforelle16.10.-15.04.30 cm
Barbe01.05.-31.07.40 cm
Haselkeine15 cm
Hecht01.02.-31.03.45 cm
Karpfenkeine35 cm
Lachsganzjährig
Lachs (Satzfische)16.10.-15.04.60 cm
Große Maräne (in Fließgew.)ganzjährig
Große Maräne (Satzfische)01.10.-31.12.30 cm
Kleine Maränekeine15 cm
Meerforelleganzjährig
Meerforelle (Satzfische)16.10.-15.04.60 cm
Quappekeine30 cm
Rapfen01.04.-30.06.40 cm
Schleiekeine25 cm
Seeforelleganzjährig
Seeforelle (Satzfische)16.10.-15.04.60 cm
Steinbeißerganzjährig
Störganzjährig
Zander01.04.-31.05.45 cm
Zope01.03.-31.05.20 cm

Artenschutz: Ganzjährig geschützte Fischarten in Brandenburg

Wie schon in der oben abgebildeten Tabelle zu sehen ist, gibt es viele Fische, die im Landesgebiet Brandenburg gesetzlich das ganze Jahr geschützt sind und nicht aktiv beangelt und nicht entnommen werden dürfen.

  • Bachneunauge
  • Bitterling
  • Elritze
  • Finte
  • Flussneunauge
  • Goldsteinbeißer
  • Groppe
  • Große Maräne in Fließgewässern
  • Gründling
  • Kleiner Stichling
  • Lachs
  • Maifisch
  • Meerforelle
  • Meerneunauge
  • Moderlieschen
  • Nase
  • Nordseeschnäpel
  • Schlammpeitzger
  • Schmerle
  • Schneider
  • Steinbeißer
  • Stör
  • Weißflossengründling
Achtung: Pächter, Vereine & Verbände können individuelle Schonzeiten festlegen, die aber mindestens den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen müssen. Erkundige Dich daher immer auch vor Ort nochmal über die lokalen Bestimmungen, zum Beispiel auf Deiner Angelkarte.

Wissenswertes: Angeln Brandenburg

Angeln_in_Brandenburg

Das Angeln in Brandenburg ist sehr vielseitig und daher sehr beliebt. Neben dem bekannten Spreewald, dem Havelland und der Uckermark gibt es zahlreiche Gewässer zu entdecken.
Friedfische kann man, dank der großzügigen Gesetzeslage, ohne Angelschein angeln.

Tipp: Neben den oben beschriebenen Schonzeiten & Mindestmaße in Brandenburg, solltest Du auch weitere Gesetze und Verordnungen anschauen. Die Landesfischereiordnung hilft Dir definitiv.

Das Biospährenreservat Spreewald ist sicherlich eines der spannendsten Gebiete für Angler in Brandenburg bzw. Deutschland. Mit weit verzweigten und dschungelartigem Flussgebiet tummeln sich neben vielen Friedfischen, auch viele Raubfische wie Hechte, Aale und Zander. Besonders beliebt ist der Spreewald bei Welsanglern.

Auch das Havelland zwischen Brandenburg an der Havel bis Potsdam und die Berliner Landesgrenze ist ein beliebtes Revier für Angler in Brandenburg. Der über die Landesgrenze hinaus bekannte Havel-Zander ist hier ein begehrter Zielfisch. Aber auch Barsch, Rapfen, Hechte und Aale finden hier die Haken der Angler.

Gut zu wissen: Für die Gewässer in Brandenburg benötigst Du verschiedene Angelkarten. Eine gute Übersicht findest Du hier.

Wer im Norden Brandenburgs auf Fischfang gehen will, den zieht es oft in die Prignitz. Hier gibt es wunderschöne Seen und die Elbe inklusive Zuflüssen zu entdecken. Ein sehr gutes Angelgebiet in Brandenburg.

FAQ: Häufige Fragen

Entdecke nachfolgend die am häufigsten gestellte Fragen zum Thema Schonzeiten & Mindestmaße in Brandenburg.

Wo finde ich Schonzeiten & Mindestmaße für Brandenburg?

Die Schonzeiten und Mindestmaße kann man in der Landesfischereiordnung nachlesen. In unserem Beitrag findest Du darüber hinaus alle Informationen und Angaben.

Warum gibt es Schonzeiten und Mindestmaße?

Schonzeiten und Mindestmaße dienen dem Tier- und Artenschutz und der Reproduktionsmöglichkeit dieser. Die Schonzeiten erstrecken sich um die jeweiligen Laichzeiten der Fische.
Mindestmaße verhindern das Entnehmen von noch nicht geschlechtsreifen Jungfischen.

Welche Schonzeiten und Mindestmaße in Brandenburg für Hecht?

In Brandenburg ist es zwischen dem 01.02. und 31.03. nicht erlaubt, Hechte zu beangeln und/ oder zu entnehmen. Das Mindestmaß für Hechte in Brandenburg liegt ganzjährig bei 45 cm.

Welche Schonzeiten und Mindestmaße in Brandenburg für Zander?

In Brandenburg ist es zwischen dem 01.04. und 31.05. nicht erlaubt, Zander zu beangeln und/ oder zu entnehmen. Das Mindestmaß für Zander in Brandenburg liegt ganzjährig bei 45 cm.

Welche Schonzeiten und Mindestmaße in Brandenburg für Barsche?

In Brandenburg gibt es keine Schonzeiten und Mindestmaße für Barsche. Allerdings dürfen zwischen dem 01.01. und dem 31.05. keine Spinnruten mit Kunstködern genutzt werden

Welche Schonzeiten und Mindestmaße in Brandenburg für Karpfen?

In Brandenburg sind keine Schonzeiten für Karpfen festgelegt. Das Mindestmaß liegt bei 35 cm.

Welche Schonzeiten und Mindestmaße in Brandenburg für Aal?

In Brandenburg sind keine Schonzeiten für Aale festgelegt. Das Mindestmaß liegt aber bei 50 cm.

5/5 - (3 votes)

Kommentar schreiben