Die 9 besten Angelrucksäcke 2022

Wenn Sie über Links auf unserer Website einkaufen, erhalten wir ggf. eine kleine Provision. Mehr erfahren.

Beim Angeln wird je nach Angeltechnik einiges an Ausrüstung benötigt, welches bequem und schonend ans Wasser mitgenommen werden muss. Dafür eignen sich je nach Zielfisch und Art des Angelns entweder ein Angelrucksack oder Angelkoffer.

In unserem Angelrucksack Test haben wir uns auf Taschen und kofferartige Behälter konzentriert, die als Rucksack getragen werden können.

Welcher Angelrucksack ist der Richtige?

BeyondFishing hat die beliebtesten Angelrucksäcke herausgesucht, ausgewertet und Dir die besten Modelle zusammengestellt. Außerdem erfährst Du, auf was beim Kauf und der Wahl des für Dich richtigen Rucksacks zum Angeln geachtet werden sollte.

Inhalt:

  1. Empfehlung: Die 9 besten Angelrucksäcke 2022.
  2. Checkliste: Das solltest Du beim Kauf beachten.
  3. Bestseller: Die beliebtesten Angelrucksäcke im Überblick.
  4. Angebote: Angelrucksäcke heute im Angebot.
  5. Ratgeber: So triffst Du die richtige Entscheidung.
  6. FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu Angelrucksäcken.

Die 9 besten Angelrucksäcke 2022

BeyondFishing empfiehlt: Basierend auf Kundenerfahrungen, Bewertungen, eingehaltenen Qualitätsstandards, Prüfzeichen, Gütesiegel und Anzahl der Käufe stellen wir dir die besten Produkte vor. » Über Uns.

Bei der Wahl des richtigen Angelrucksacks kommt es natürlich immer auf die individuellen Vorlieben und Bedürfnisse an. Angelrucksäcke zum Spinnfischen fallen in der Regel kleiner und kompakter aus, als ein Angelrucksack zum Feedern.

1. Der beste Angelrucksack zum Spinnfischen

ANGEBOT
Rapala Unisex-Adult Rucksack zum Angeln Urban Back Pack-25L Angeltasche-Verstellbare...*
  • Reißverschluss öffnet das Hauptfach komplett
  • Rücken perfekt belüftet dank 3D Mesh
  • Starre EVA-Tasche für Sonnenbrillen
  • Viele Halter für Werkzeuge und anderes Zubehör
  • Erweiterbare Vordertasche für zusätzlichen Stauraum

2. Der beste Angelrucksack mit Köderboxen

Iron Claw Backpacker Rucksack*
  • o Maße: Taschenfläche gesamt: BxHxT 53cm x 25cm x 38cm
  • o Material: Nylon

3. Der beste Angelkoffer-Rucksack mit Sitzkiepe

Zite Fishing Multi Angel-Koffer-Rucksack & Sitz-Kiepe in 1 - Inklusive 4 Tackle-Boxen für...*
  • MOBILITÄT: Multi-Rucksack auf, Angelrute und Kescher in die Hand und es kann losgehen. Mit seinen vielfältigen...
  • VIEL STAURAUM: Durch die 4 Kunststoff-Boxen im Deckel, 3 Reißverschlusstaschen, Flaschenhalter und Rutenhalter bietet...
  • VIELSEITIG EINSETZBAR: Ob als Camping-Stuhl, Survival-Rucksack oder Angel-Rucksack, dieses Angel-Zubehör bietet durch...
  • ABNEHMBARER SCHULTERGURT: Dieser Angel-Kasten kann problemlos gemütlich als Angelrucksack oder durch seinen abnehmbaren...
  • MAßE & DETAILS: Dieser Angel-Kiepen Rucksack ist 39 x 36 x 22 cm groß, das geräumige Hauptfach hat die Maße...

4. Der beste Angelrucksack mit Thermofach

Greys Prodigy Tackle Base Rucksack*
  • Größe: Large
  • Höhe: 60cm
  • Breite: 45cm
  • Tiefe: 35cm
  • Gewicht: 1,40kg

5. Der beste XL Angelrucksack

Anaconda Climber Pack XL 7154730 Rucksack, Mehrfarbig*
  • Außenmaße: 79 x 49 x 40 cm, 4 Seitentaschen, 2 Fronttaschen (EVA Stamp)
  • 1 geräumiges Hauptfach mit 3 Netzinnentaschen, Große Frontklappe mit Reisverschluss
  • Deckelfach mit Reisverschluss, Gummizugseil (z.B. für ein T-Shirt)
  • 2 Neoprenüberzogene Tragegriffe, Material: 600D Nylon, Wasserabweisendes PVC Coating

6. Der beste kompakte Angelrucksack mit Rutenhalter

Fox Rage Rucksack 42x21x41cm - Angelrucksack für Spinnköder, Kunstködertasche für...*
  • Kunstködertasche von Fox Rage zum Spinnfischen
  • Maße: 42x21x41cm, inklusive 3 Tackleboxen
  • strapazierfähiges Material, robuste Reißverschlüsse, verfügt über 2 Rutenhalter, wasserdichtes Grundmaterial
  • einstellbarer 3D-gepolsterter Gurt, wasserdichter Boden, mehrere große Fächer, verstellbare & gepolsterte Riemen
  • Material: Hauptaußenmaterial: 85% Polyester, 15% Polychlorid. Futter: 100% Polyester. Polsterung/ Füllung: 100%...

7. Der beste Angelrucksack mit Angelstuhl

ANGEBOT

8. Der beste Angelrucksack zum Streetfishing

9. Der beste Angelrucksack als Umhängetasche

G4Free Angeltaschen Militär Taktische Sling Bag Wasserdichter Angelrucksack...*
  • 【HOHE QUALITÄT 】 Hergestellt aus 1000D Oxford-Stoff im Militärstil. Gut verschleißfest, nicht leicht zu reißen....
  • 【STANDARD TACTICAL SLING BACKPACK】bewaffnet mit ergonomischem Gesamtdesign. Atmungsaktives Mesh-Design hinten,...
  • 【KOMPAKTE TAKTISCHE SLINGTASCHE 】 3 Vordertaschen, 1 Hauptfach, 1 Hinterfach. Viele kleine D-Ringe zum Anbringen von...
  • 【GROSSARTIGE MEHRFACHNUTZUNGSTASCHE】Das taktische Paket kann auf verschiedene Arten verwendet werden. Die...
  • 【VERSCHIEDENE AUFbewahrungstasche】 Zwei Rutengurte an jeder Seite, um Ihre Ruten zu halten. Das Hauptfach bietet...

Checkliste: Das solltest Du beim Kauf beachten

  • Material: Ein wichtiges Kriterium bei Angelrucksäcken ist wetterfestes und wasserdichtes Material. Meistens besteht ein Angelrucksack aus Nylon oder Polyester, da diese Materialien sehr robust und nicht leicht beschädigt werden können.
  • Tragekomfort: Die wohl wichtigste Eigenschaft eines Angelrucksacks: Daher achte auf eine gute Polsterung des Rückenteils, sowie der Schulterträger. Bestenfalls sind die Gurte auch im Brust und Beckenbereich gepolstert.
  • Größe & Volumen: Ein weiteres wichtiges Qualitätsmerkmal eines Angelrucksacks ist die Größe bzw. das Fassungsvermögen. Hier kommt es natürlich auf die bevorzugte Angelart und die eigenen Bedürfnisse zur Ausrüstung am Wasser an. Es sollte alles hineinpassen, was Du beim Angeln benötigst.

Schon gewusst? Die besten Angelkoffer 2022

Bestseller: Die beliebtesten Angelrucksäcke

Was kaufen andere? BeyondFishing stellt dir die TOP 11 der beliebtesten und am meisten gekauften Angebote zusammen. Wir aktualisieren täglich die Auswahl.**

**Letzte Aktualisierung am 2.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Angebote: Angelrucksäcke heute im Angebot

Jetzt günstiger: Oft lassen sich bei z.B. Amazon Angebote mit hohen Rabatten entdecken. BeyondFishing präsentiert Dir täglich aktualisiert die besten Angebote und höchsten Preisnachlässe.**

**Letzte Aktualisierung am 2.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Angelrucksäcke kaufen:
So triffst Du die richtige Entscheidung

Angelrucksack_kaufen

Material – Welches Material bei Angelrucksäcken?

Das Material eines Angelrucksacks entscheidet darüber, wie lange man damit Freude hat.

Ein wichtiges Kriterium ist sicher die Wetterfestigkeit. Dazu gehört neben einer guten Imprägnierung auch das Hauptmaterial. Hier sollte man sich für einen Angelrucksack aus Polyester oder Nylon entscheiden.

Diese Materialien sind sehr robust und schon ohne eine zusätzliche Imprägnierung zumindest wasserabweisend. Der Inhalt des Angler-Rucksacks soll vor Regen oder Spritzwasser geschützt sein.

Tipp: Die Rucksackunterseite sollte mit einer Schicht aus Gummi oder PVC verstärkt sein, damit auch beim Absetzen oder Hinstellen des Angelrucksacks, keine Feuchtigkeit oder Schmutz ins Innere gelangt.

Angelrucksäcke aus Baumwolle sind weniger empfehlenswert, da sich diese schnell mit Feuchtigkeit vollsaugen und so sehr schwer werden. Der Inhalt ist dann ebenfalls Feuchtigkeit ausgesetzt.

Tragekomfort – Auf was achten?

Für jeden Rucksack ist der Tragekomfort die wichtigste Eigenschaft. Ein unbequemer, rutschender oder sogar einschneidender Rucksack wird auf Dauer nicht mehr genutzt.

Damit Du Fehlkäufe vermeidest, achte bei der Wahl Deines Angelrucksacks darauf, dass der Rückenbereich und die Schultergurte ausreichend gepolstert sind. Ein gepolsterter Beckengurt oder Brustgurt bieten zusätzlichen Komfort.

Gut zu wissen: Ein abnehmbarer Brust- oder Beckengurt des Angelrucksacks, ermöglicht es Dir diesen flexibel zu nutzen und auch mal abzustellen und trotzdem die wichtigsten Köder oder Ausrüstungsgegenstände bei Dir zu halten.

Das Rückenteil sollte neben der Polsterung auch eine gute Atmungsaktivität besitzen. Nur bei einer gut möglichen Luftzirkulation im Rückenbereich wird auch bei längerem Tragen des Rucksacks ein Schwitzen ausgeschlossen.

Größe und Gewicht – Wie groß muss ein Angelrucksack sein?

Jeder Angler bevorzugt verschiedene Ausrüstungsgegenstände und Anzahl dieser. Natürlich hängt die Größe eines Angelrucksackes auch von der Art des Angelns ab.

Ein Angelrucksack für Spinnfischer ist i.d.R. kompakter, da dieser die meiste Zeit beim Angeln getragen wird und der Angler dabei Strecke macht. Das Tackle fällt dabei geringer aus.

Bei Größe und Gewicht eines Angelrucksacks gilt: So groß und schwer wie nötig, so klein und leicht wie möglich.

Grundsätzlich sollte aber das Leergewicht eines Rucksacks so gering wie möglich ausfallen. Dies sollte natürlich nicht auf Kosten von Polsterung und Tragekomfort gehen.

Ein Angelrucksack zum Spinnfischen muss keine 50 L oder mehr Fassungsvermögen besitzen. Hier reichen i.d.R. Rucksäcke mit 20 – 30 L Volumen vollkommen aus. Gleiches gilt für das Fliegenfischen.

Wer einen Rucksack zum Feederangeln sucht, sollte jedoch auf größere Modelle zurückgreifen. Ein Angelrucksack zum Feedern muss mehr Angelequipment aufnehmen können. Hier sollten das Volumen zwischen 60 L und 80 L betragen.

Verarbeitung – Worauf kommt es an?

Die Verarbeitung ist ein weiteres wichtiges Kriterium. Achte darauf, dass hochwertige Materialien genutzt werden. Die Nähte sollten gut verarbeitet sein.

Bei den Verschlüssen sollten Reißverschlüsse verwendet werden. Diese dichten die Taschen und Fächer des Angelrucksacks am besten ab und vermeiden das Eindringen von Feuchtigkeit. Alternative Verschlüsse aus Klettverschluss oder Druckknöpfe sind eher nicht zu empfehlen.

Taschen & Fächer – Wie viel Stauraum bei Angelrucksäcken?

Ein guter Angelrucksack besitzt verschiedene Arten von zusätzlichen Taschen oder Fächern. Beim aktiven Angeln, zum Beispiel beim Hechtangeln oder Zanderangeln, wird der Köder schon mal häufiger gewechselt. Hierfür sollte man schnell und einfach an die Köderboxen kommen.

Tipp: Ein Beckengurt mit kleinen Taschen ermöglicht es, eine kleine Menge an Ködern so zu verstauen, ohne den Rucksack abnehmen zu müssen. Gleiches gilt für weitere Haken oder Ösen am Rucksack, um Zange, Hakenlöser oder Angelmesser griffbereit zu haben.

Angelrucksäcke mit Fach für Boxen sowie einem Hauptfach sind sinnvoll, um nicht erst den gesamten Inhalt aus dem Rucksack entleeren zu müssen, um an die gewünschte Ausrüstung zu gelangen. Bei der Größe der Fächer achte darauf, dass deine Köderboxen gut hineinpassen.

Funktionalität – Welche Zusatzfunktionen eines Angelrucksacks sind sinnvoll?

Zusätzlich zu einem Hauptfach und kleineren Taschen bieten viele Angelrucksäcke integriertes Zubehör oder spezielle Eigenschaften.

Für Spinnfischer eignen sich zum Beispiel Angelrucksäcke mit Rutenhalter und solche mit Becken- oder Brustgurt. Teilweise sind diese Gurte abnehmbar, sodass der Rucksack zum Beispiel beim Meeresangeln am Ufer abgestellt werden kann, ohne auf die wichtigsten Dinge verzichten zu müssen.

Gut zu wissen: Es gibt Angelrücksäcke mit Kühlfach, die vor allem für den Transport von Lebendködern oder entnommene Fänge geeignet sind. Im Sommer sind diese Thermosfächer optimal geeignet, um Kaltgetränke kühl zu halten.

Für das stationäre Angeln wie das Feederangeln eignen sich Angelrucksäcke mit integriertem Stuhl oder Kiepe. Diese sind meist schwerer, allerdings werden sie auch meistens nicht so lange getragen.

Einige Angelrucksäcke bieten ein zusätzlich gepolstertes Fach für Polbrillen oder Sonnenbrillen. Ebenso für Brillenträger sind diese sehr empfehlenswert.

Rucksack nach Angelart – Wann welcher Angelrucksack?

Angelrucksack_Angelart

Es gibt verschiedenste Modelle von Angelrucksäcken, die jeweils für eine bestimmte Angelart und Technik vorgesehen sind.

Spinnfischen:

Für das Spinnfischen eignen sich wie erwähnt leichte und kompakte Rucksäcke mit guter Polsterung. Zudem sollten diese mit vielen Fächern und einem separaten Fach für Köderboxen ausgestattet sein.

Bei Angelrucksäcken für Spinnfischer sollte ein Rutenhalter und Ösen zur Befestigung eines Angelkeschers nicht fehlen. Abnehmbare Brust- oder Beckengurte sind ein weiteres gutes Add-on.

Ansitzangeln & Feedern:

Angelrucksäcke für das Ansitzangeln sollten größer gewählt werden. In der Regel muss man mehr Ausrüstung mitnehmen als beim Spinnfischen. Futter und Köder nehmen dabei viel Platz ein.

Einige Angelrucksack Modelle können als Sitz oder Kiepe genutzt werden. Andere haben integrierte Klappstühle, sodass kein zusätzlicher Angelstuhl benötigt wird.

FAQ: Häufige Fragen und Antworten

Welcher ist der beste Angelrucksack?

Eine pauschale Antwort ist schwer möglich. Bei der Wahl des perfekten Angelrucksacks kommt es auf auch auf die bevorzugte Angeltechnik an. Leichte, kompakte Rucksäcke eignen sich vor allem für das Spinnfischen, während große Angelrucksäcke mit Stuhl oder Sitzkiepe für das Ansitzangeln geeignet sind.

Wichtig ist drauf zu achten, dass das Material des Angelrucksacks wetterfest und bestenfalls wasserdicht ist. Ausreichend Fächer und Taschen für die Angelausrüstung sind ebenfalls ein wichtiges Merkmal.

Was kostet ein guter Angelrucksack?

Rucksäcke für das Angeln gibt es in verschiedenen Modellen und Preisklassen. Kleine Angelrucksäcke für Spinnfischer gibt es bereits ab 40 Euro. Gute, qualitativ hochwertige Modelle liegen bei 80 – 100 Euro.

Große Angelrucksäcke, zum Beispiel Backpack-Rucksäcke, liegen bei 100,00 EUR. Angelrucksäcke mit Kescher oder mit Sitz sind ebenfalls ein wenig teurer.

Wie Angelrucksack pflegen?

Ein Angler Rucksack ist i.d.R. wasserabweisend und bestenfalls wasserdicht gefertigt. Daher können die Oberflächen nach dem Gebrauch gut mit Wasser gereinigt werden. Schmutz sollte immer schnellstmöglich entfernt werden.

Um einen Angelrucksack dauerhaft wetterfest zu behalten, ist es ratsam diesen von Zeit zu Zeit zu imprägnieren. Außerdem ist es wichtig, den Rucksack nach Gebrauch offen zu lagern, damit eventuelle Gerüche entweichen können und der Rucksack nicht muffig wird.

Welche Köderboxen für Angelrucksäcke?

Das ist unterschiedlich und kommt auf die Größe des Rucksacks an. Es gibt aber auch Angelrucksäcke mit Boxen zu kaufen, die dann passgenau abgestimmt sind.

Man sollte sich im Vorfeld über Maße und Größen des Rucksackmodells informieren, damit ggf. vorhandene Köderboxen hineinpassen.

Welcher Angelrucksack zum Spinnfischen?

Für das Spinnfischen eignen sich kompakte und leichte Rucksäcke, da man diesen oftmals eine längere Zeit auf dem Rücken trägt. Des Weiteren solle auf gute Polsterung des Rückens, sowie der Schulter und ggf. Beckengurte geachtet werden.

Die meisten Angelrucksäcke zum aktiven Angeln, besitzen viele Fächer, damit die benötigten Ausrüstungsgegenstände schnell griffbereit sind. Ein separates Fach für Köderboxen ist ebenfalls von Vorteil.

Welcher Angelrucksack zum Meeresangeln?

Zum Angeln im Meer, zum Beispiel auf Meerforelle oder Hornhecht, eignen sich kompakte und leichte Angelrucksäcke. Zudem sollte beim Kauf darauf geachtet werden, dass der Rucksack wasserdicht ist, damit dieser auch im Wasser problemlos getragen werden kann.

Um vorbereitete Köder, schnell griffbereit zu haben, solltest du auf kleine Fächer am Brust- oder Beckengurt achten. Ösen für Zange und Fischbetäuber sind ebenfalls vorteilhaft. Ein Klipp oder Haken am Rucksack für den Watkescher sollte ebenfalls vorhanden sein.

Welcher Angelrucksack zum Feedern?

Angelrucksäcke zum Ansitzangeln zum Beispiel auf Friedfische und Karpfen sind überwiegend größer und haben mehr Volumen als solche zum Spinnfischen. Es gibt Modelle, die aus hartem Kunststoff bestehen und einem Angelkoffer ähneln, aber dennoch als Rucksack getragen werden können.

Einige Varianten von Angelrucksäcken haben integrierte Stühle oder können als Kiepe genutzt werden.

Welcher Angelrucksack für Kinder?

Es gibt verschiedenste Rucksäcke für Kinder, die auch zum Angeln genutzt werden können. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass das Material wasserabweisend bzw. wasserdicht ist.

Angelrucksack vs. Drybag – Welche Unterschiede gibt es?

Dry Bags sind wasserdichte Rucksäcke, die überwiegend nur ein Hauptfach besitzen. Diese neuartigen Modelle, eignen sich besonders für das Angeln vom Boot oder Kajak, da persönliche Gegenstände wie Handys, Schlüssel, Geldbörsen und Dokumente vor Wasser geschützt aufbewahrt werden können.

Angelrucksack vs. Angelkoffer – Welche Vor- & Nachteile gibt es?

Ein Angelkoffer kann eine gute Alternative zu einem Angelrucksack sein. Dies gilt vor allem für das stationäre Angeln, da diese mehrheitlich schwerer und größer sind. In größere Angelkoffer lässt sich problemlos die gesamte Angelausrüstung unterbringen, was ständiges aussortieren überflüssig macht.

Für das mobile Angeln auf Raubfische eignen sich aber Angelrucksäcke besser, da diese kompakter und leichter sind.

Welche Hersteller bei Angelrucksäcken?

So ziemlich alle gängigen Hersteller von Angelausrüstung haben mittlerweile auch Angelrucksäcke im Angebot. Die bekanntesten sind:
Zeck, Fox, Spro, Anaconda, Behr, DAM, Patagonia, Deuter, Fox Rage, Iron Claw, Savage Gear, Behr.

Bei vielen Internetshops wie Amazon oder Decathlon finden sich ebenfalls viele gute Modelle.

*Preis sind inklusive MwSt. und zuzüglich Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Kundenrezensionen, Lieferzeiten, Preise und Kosten möglich. Durch die Verlinkung ausgewählter Online-Shops und Partner erhalten wir ggf. eine Affiliate-Provision. Für Dich entstehen dabei absolut keine Mehrkosten.

Anmerkung: Die hier geäußerten Meinungen liegen allein beim Autor. Der Inhalt wurde von keinem Werbetreibenden unterstützt, überprüft, genehmigt oder in irgendeiner Weise finanziell unterstützt.
5/5 - (3 votes)

Kommentar schreiben